COROPAC Magnettaschen Typ 9 - die Neuen mit der starken Anziehungskraft

Info und Beratung: 089/288 52 56-0

Magnettaschen mit Neodymmagnet

Magnettaschen zur Lagerkennzeichnung, Aufbewahrung von Laufzetteln oder Sicherung von Arbeitsanweisungen kennt man mittlerweile vielfältig in Lager, Produktion und Büro. Die MMS, Münchner Magnet Service, präsentiert die praktischen Helfer der magnetischen Kennzeichnung seit 40 Jahren europaweit. Trotzdem ist es der MMS wieder gelungen eine innovative Neuerung zu entwickeln.

Ab sofort liefert die MMS eine Tasche die sich durch sehr starke Anziehungskraft, besondere Rutschfestigkeit und ein zusätzliches Sichtfenster, zum Einschub von Etiketten, auszeichnet. Die COROPAC Magnettaschen vom Typ 9 wurden speziell für Anwendungen entwickelt, bei denen nur eine kleine Haftauflagefläche zur Verfügung steht. Durch superstarke Neodymknöpfe haften die Taschen z.B. auch an Gitterstäben oder an vereisten Stahlflächen, wie man sie in Kühlhäusern vorfindet. Zwei kleine Magnete sind so eingearbeitet, dass sie auf der Vorderansicht der Tasche nicht auffallen und die Tasche fügt sich beinahe nahtlos an ihren Haftuntergrund an. Falls die Haftfläche komplett fehlt, kann die Tasche selbstverständlich auch mit dem bekannten Universalhaken befestigt werden.

Durch das zusätzliche Sichtfenster ist eine weitere Kennzeichnungsmöglichkeit entstanden, denn dort lassen sich verschiedenfarbige und bedruckbare Papieretiketten einschieben. So lassen sich die Taschen z.B. nach Wochentagen, Dringlichkeiten oder Ähnlichem kennzeichnen. Damit ist der wesentliche Einsatzzweck gleich auf den ersten Blick sichtbar!

Die Taschen gibt es für die Formate A5 quer, A4 hoch und A4 quer. Die Papieretiketten für das Sichtfenster sind zentriert auf A4 Bögen ausgerichtet und können per Hand oder mit jedem handelsüblichen Drucker beschriftet werden. Erhältlich sind sie in 6 verschiedenen Farben zu je 10 Bögen/18 Etiketten.

«